Emakina ist jetzt Teil der EPAM-Familie
Mitteilung lesen
Select your location

World Press Photo Foundation

Über World Press Photo Foundation

Eindrucksvolle Hommage an den Fotojournalismus

Wie würdigt man mehr als sechs Jahrzehnte geschichtsträchtigen Fotojournalismus? Indem man ein schnelles, stabiles und content-lastiges digitales Archiv schafft, das diese außergewöhnlichen Momente im Laufe der Zeit würdigt. Wir haben nicht nur einen riesigen Bestand an Fotos in ein schlankes Content-Management-System übertragen. Wir haben auch eine beeindruckende Konzept-Website entworfen und entwickelt, auf der das Bildmaterial gewürdigt wird.

Die Challenge

Seit 1955, als eine Gruppe niederländischer Fotografen einen internationalen Wettbewerb organisierte, um ihre Arbeiten einem weltweiten Publikum vorzustellen, hat sich die Mission der Stiftung erweitert. Heute wird die jährliche World Press Photo Exhibition von mehr als 5 Millionen Menschen in 50 Ländern gesehen.

Die Entwicklungsprogramme der Stiftung, darunter das 6x6 Global Talent Programme, die African Photo Journalism Database und die Joop Swart Masterclass, fördern vielfältige Darstellungen der Welt, die Geschichten aus unterschiedlichen Perspektiven präsentieren.

Unsere Lösung

Emakina nutzte einen Prozess aus Design- und Entwicklungssprints, um eine Konzept-Website zu erstellen, bei der Bildmaterial im Mittelpunkt steht. Die Website schafft auch Raum für Texte, die die Geschichten hinter den Fotos erzählen.

Technology

Das umfangreiche Archiv wurde auf ein Kentico-Content-Management-System übertragen und ist in der Lage, ein hohes Maß an Traffic und Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu unterstützen.

#DONE

Die Website ging im Februar 2019 online, rechtzeitig zur Bekanntgabe der Nominierten des jährlichen World Press Photo Contest. Das Archiv wurde erfolgreich migriert, aber die eigentliche Bewährungsprobe kam im April, als die Gewinner bekannt gegeben wurden.

Gleichzeitig stürmten 5000 User die Website, um zu erfahren, wer das World Press Photo of the Year gewonnen hatte. Es war John Moore für sein Bild des weinenden honduranischen Kleinkindes Yanela Sanchez, das zusammen mit seiner Mutter von US-Grenzbeamten in McAllen, Texas, USA, in Gewahrsam genommen wurde.

Heute bietet die Website der World Press Photo Foundation ein schnelles, stabiles und inhaltlich reichhaltiges Archiv für visuellen Journalismus.